Thematische Schwerpunkte

Covid-19 hat eine beispiellose soziale und wirtschaftliche Krise ausgelöst und eindeutig auch eine Verlangsamung des Fortschritts bei den SDGs verursacht, aber die Reaktion stellt eine Chance dar, den Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft zu beschleunigen. Die Coronavirus-Krise trifft uns zu einer Zeit, in der wir noch etwa ein Jahrzehnt Zeit haben, um einen kohlenstoffarmen Übergang zu erreichen, und in der wir eine Erwärmung von mehr als 1,5 Grad Celsius um jeden Preis vermeiden müssen. Der Klimawandel verlangt von politischen Entscheidungsträgern und Wirtschaftsführern, die physikalischen, sozioökonomischen und finanziellen Risiken und Auswirkungen des Klimawandels zu verstehen und alle geschäftlichen Entscheidungen und Lösungen, die auf einen nachhaltigen Wandel abzielen, mit dem Fokus auf die Vermeidung oder Reduzierung dieser Risiken zu prüfen. Nachhaltigkeit ist nicht länger ein “nice to have”, sondern ist zu einem “need to have” geworden.

Der 4. Sustainable Investor Summit wird alle relevanten Themen in allen bedeutenden Anlageklassen beleuchten, die Treiber des Wandels und Megatrends wie Innovation, Transport und Energiewende, Investitionen in Biodiversität und schließlich technische und  politische Treiber wie Datenerhebung oder die Bewertung von Politiken.

Programmübersicht

Women in Sustainability - Gender & Diversity Investing

Es wird zunehmend erkannt, dass Nachhaltigkeit und grüne Wirtschaft miteinander verbunden sind, da nachhaltige Entwicklung nicht nur auf wirtschaftlichem Wachstum, sondern auch auf ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit beruht.

Überall auf der Welt machen sich Frauen zunehmend einen Namen in der grünen Wirtschaft. Führungskompetenzen von Frauen, wie z.B. langfristiges Denken, Innovation, Zusammenarbeit, Transparenz, Umweltmanagement und soziale Inklusion, sind für die Ökologisierung der Wirtschaft unerlässlich.

Diese Session wird die Herausforderungen und Chancen für Frauen im Bereich der Nachhaltigkeit erkunden und eine vielfältige Gruppe von weiblichen Führungskräften vorstellen, die in diesem Bereich arbeiten.

Women in Sustainability - Gender & Diversity Investing
CEO View - A New Deal for Europe in Turbulent Waters

Im Jahr 2020 hat COVID-19 eine noch nie dagewesene Art von Schock ausgelöst und einen starken wirtschaftlichen Abschwung verursacht. Da die Krise in den meisten Ländern ihren Höhepunkt erreicht zu haben scheint, hat sich der Fokus nun auf die Erholung verlagert, die länger und komplexer zu sein scheint als der Abschwung. Anstatt sich jedoch vom Kurs abbringen zu lassen, müssen wir Wege finden, um die Finanzierung einer nachhaltigen Entwicklung den Weg zu bereiten, um eine weitere Krise zu vermeiden.

In dieser Sitzung wird erörtert, wie die erforderliche Transformation vorgenommen werden kann und warum sie für die Strategien der Firmen und für die Erzielung langfristiger, nachhaltiger Renditen von zentraler Bedeutung ist.
Wir werden hören, wie die aktuellen Finanzturbulenzen die Aufmerksamkeit von der dringenden Notwendigkeit ablenken könnten, die Investitionen in den Klimaschutz und die nachhaltige Entwicklung zu erhöhen und wie Führungskräfte planen, die Zukunft ihrer Kunden und der Gesellschaft nachhaltig zu sichern.

CEOs View – A New Deal for Europe in Turbulent Waters
Germany and Sustainable Finance – the Story so Far

Im Gegensatz zu seinem Ruf als Vorreiter bei erneuerbaren Energien gilt Deutschland international als Nachzügler bei der Förderung und Nutzung von Green Finance für die Klima- und Energiepolitik. Deutschland hat die größte Volkswirtschaft in Europa, steht aber nur an vierter Stelle, wenn es um grüne Gelder geht.

Die Regierung hat eine Strategie verabschiedet, um Deutschland zu einem führenden Zentrum für nachhaltige Finanzen zu machen. Das Erreichen dieser Vision wird erhebliches Kapital und Investitionen von Teilnehmern und Stakeholdern der deutschen Wirtschaft erfordern und öffnet die Tür für Frankfurt, das regionale Zentrum für nachhaltige Finanzen zu werden.

Auf dem Sustainable Investor Summit bitten wir die wichtigsten Stakeholder in Deutschland, ihre Perspektiven und Einblicke in die Entwicklung des nachhaltigen Finanzwesens zu geben und die bisherigen Erfolge sowie die bestehenden Herausforderungen zu beleuchten, die es zu bewältigen gilt, damit Deutschland die ehrgeizigen Ziele erreicht.

Germany and Sustainable Finance – the Story so Far
Impact of Technology on the Green Economy - Investing in Technology for a Better Future

Technologische Innovationen spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung von grünem Wachstum. Technologie kann helfen, die Effizienz der Energieversorgung und -nutzung zu verbessern, den Wasserverbrauch zu minimieren, die Verschwendung zu reduzieren und die Nahrungsmittelproduktion zu steigern. Sie kann die Entwicklung neuer Prozesse ermöglichen, sodass umweltfreundliche Alternativen zum Einsatz kommen. Vor allem aber machen technologische Innovationen nachhaltige Praktiken erschwinglicher und zugänglicher.
Wenn grünes Investieren auf innovative Ideen ausgeweitet wird, die Nachhaltigkeit in den täglichen Handel und die Verbrauchererfahrung integrieren, glauben wir, dass VCs eine große Rolle bei der Unterstützung einer besseren Zukunft spielen können, ohne die Rendite zu beeinträchtigen.

Diese Session diskutiert die Rolle, die Innovation beim Übergang zu einer grünen Wirtschaft spielt, mit besonderem Augenmerk auf die Bedeutung von Venture Capital. Warum ist der erste Vorstoß von Venture Capital in die Nachhaltigkeit in den frühen 2000er Jahren gescheitert? Wie definiert VC, was "grün" ist? Was bedeutet ESG in VC?

Impact of Technology on the Green Economy - Investing in Technology for a Better Future
Family Offices - Unlocking the Potential for Global Impact

Die Investition in Unternehmen, Organisationen und Fonds mit dem Ziel, neben einer finanziellen Rendite auch eine soziale oder ökologische Wirkung zu erzielen, ist ein Konzept, das immer mehr an Attraktivität und Aufmerksamkeit gewonnen hat. Das oft als Impact Investing bezeichnete Konzept hat sich zu einer Industrie entwickelt und überbrückt die Kluft zwischen Philanthropie und traditionellen Anlagepraktiken, indem es privates Kapital für soziale Belange einsetzt und gleichzeitig finanzielle Gewinne erwirtschaftet. Während das Interesse an Impact Investing bei einer Vielzahl von Investoren gewachsen ist, ist eine Gruppe besonders erwähnenswert: Family Offices.

In dieser Session wird erörtert, wie - und warum - Familien den Schritt zu Impact Investing vollziehen. Wir werden erörtern, was den Trend antreibt und ob Familienkapital besser für Impact-Investments geeignet ist, insbesondere für Unternehmen in der Frühphase.

Familiy Offices: Unlocking the Potential for Global Impact
Private Equity - A positive long term capital appreciation

Die COVID-19-Pandemie breitet sich weltweit aus. Staatliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung beeinträchtigen die Wirtschaft und unser gesellschaftliches Leben. Private Equity erlebt ein einzigartiges Jahr und zeigt, wie man in diesem herausfordernden Umfeld erfolgreich sein kann. Wenn die Private-Equity-Branche selbstbewusst genug ist und die transformativen Trends, messbare Auswirkungen verstanden hat, sollte dies das Momentum Europas sein.

Diese Session diskutiert die größten Herausforderungen und Chancen für Private Equity. Wie hat sich die Pandemie auf aktuelle und zukünftige Private Equity-Anlagestrategien ausgewirkt? Bewegt sich die Private-Equity-Branche schnell genug, um an der Spitze zu stehen und Unternehmern bei der Bewältigung des Übergangs zu helfen? Wie können Private-Equity-Gesellschaften ihr Portfolio zukunftssicher machen?

Private Equity - A positive long term capital appreciation
ESG Reporting - Implementation of the EU Sustainable Finance Disclosures Regulation

Das Thema ESG ist auf der regulatorischen Agenda ganz nach oben gerückt. Es gibt eine starke Dynamik, um die Finanzdienstleistungslandschaft zum Besseren zu verändern. Die Unternehmen müssen jedoch die Verbesserung ihrer ESG-Bilanz mit der Notwendigkeit in Einklang bringen, die Auswirkungen der Krise zu überstehen und Themen wie Kreditrisiko, Kostensenkung und Konsolidierung zu bewältigen. Für institutionelle Investoren rücken die finanziellen Risiken des Klimawandels in den Fokus, da die Regulierungsbehörden Erwartungen an Stresstests und Klimarisikomanagement formulieren.

In dieser Session wird die Notwendigkeit einer einheitlichen ESG-Berichterstattung erörtert. Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen bei der ESG-Berichterstattung? Was muss getan werden, um die Ansätze der Unternehmensberichterstattung zu verbessern und anzugleichen?

ESG Reporting – Implementation of the EU Sustainable Finance Disclosures Regulation
Resilient Infrastructure - Bridging the Gap between Public and Investor Needs

Klimaresistente Infrastruktursysteme sind einer der wichtigsten Investitionsbereiche, die zur Anpassung an eine klimatisch unsichere Zukunft erforderlich sind. Die Pandemie hat den dringenden Bedarf an einer widerstandsfähigen Infrastruktur gezeigt. Informations- und Kommunikationstechnologien standen bei der Bekämpfung von COVID-19 an vorderster Front. Die Krise hat die Digitalisierung vieler Unternehmen und Dienstleistungen deutlich beschleunigt. Privates Kapital kann dazu beitragen, die Lücke in der Infrastrukturfinanzierung zu schließen, und institutionelle Investoren, wie Versicherungen und Pensionsfonds, könnten ihre Allokation in die Infrastruktur langfristig erhöhen.

In dieser Session wird der Bedarf an einem Industriestandard für widerstandsfähige Infrastruktur diskutiert. Wie können ESG-Risiken eines Projekts gemildert werden? Was sind die Schlüsselkriterien für Nachhaltigkeit und Resilienz in einem Infrastrukturprojekt? Wie werden Leistungsstandards mit internationalen Berichtsrahmen sowie länderspezifischen Offenlegungsrichtlinien und -vorschriften in Einklang gebracht?

Resilient Infrastructure: Bridging the Gap Between Public and Investor Needs
Venture Capital - Creating Alpha with ESG

Risikokapitalinvestitionen haben positive wirtschaftliche Auswirkungen. Marktversagen führt jedoch zu suboptimalen Niveaus. Während das Problem in Deutschland früher bei Seed-Finanzierungen akut war, betrifft es heute auch spätere, größere Finanzierungsrunden.

Die zunehmende Bedeutung der digitalen Wirtschaft hat zu dieser Verschiebung beigetragen. Denn digitale Start-ups stehen unter dem Druck, schnell zu skalieren, was größere Wagniskapitalinvestitionen erfordert. In den USA haben sich die Venture-Capital-Investoren auf die spezifischen Bedürfnisse digitaler Start-ups eingestellt. In Deutschland hat dieser Entwicklungsschritt noch nicht stattgefunden.

Deutschland läuft Gefahr, in wichtigen Technologiebereichen, die maßgeblich von VC-finanzierten Start-ups getrieben werden, den Anschluss zu verlieren und international nicht mehr wettbewerbsfähig zu sein. Da in vielen digitalen Märkten Größe und Bekanntheit ausschlaggebend sind, um sich langfristig am Markt zu behaupten, ist es für Unternehmen fast unmöglich, später aufzuholen.

In dieser Session wird die Notwendigkeit des Zusammenspiels von in- und ausländischen Investoren für ein gesundes und nachhaltiges Venture-Capital-Ökosystem diskutiert. Es ist wichtig, dass alle Beteiligten in der Wertschöpfungskette, einschließlich der Investoren, Fondsmanager und der Unternehmer, ein klares Verständnis darüber haben, welche Wirkungsziele verfolgt werden sollen. Wie können Schwächen in einzelnen Marktphasen durch die Mobilisierung von privatem Kapital behoben werden? Wie können die Unternehmen an bestimmten vordefinierten Impact-KPIs gemessen werden, die direkt positive soziale oder ökologische Veränderungen bewirken?

Venture Capital - Creating Alpha with ESG
Impact Through Listed Equities: Opportunities and Challenges

Die Integration von ESG-Variablen in die Fundamentalanalyse beginnt meist mit den öffentlichen Aktienmärkten - nicht zuletzt, weil dies oft die größte Anlageklasse im Portfolio ist, die auch die vergleichsweise robustesten ESG-Informationen bietet. Verantwortungsbewusstes Investieren hat in den letzten Jahren stark an Dynamik gewonnen, aber welche Fortschritte haben globale institutionelle Investoren bei der Integration von ESG-Prinzipien in ihre Anlageentscheidungen gemacht?

Aktien als Anlageklasse bieten keine wirkliche Möglichkeit, eine direkte Wirkung zu erzielen wie ein Solar- oder Windenergieprojekt, aber sie können langfristig eine indirekte Wirkung erzielen. Investoren können durch aktives Engagement sowie durch eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem Management von Unternehmen Einfluss nehmen, um Wege zu finden, wie Unternehmen durch die Nutzung ihrer vorhandenen Stärken und Ressourcen eine positive soziale oder wirtschaftliche Wirkung erzielen können.

In dieser Session wird erörtert, welche Fortschritte institutionelle Anleger bei der Integration von ESG-Prinzipien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) in ihre Anlageentscheidungen gemacht haben. Der Mangel an qualitativ hochwertigen Daten verdeutlicht ein Hindernis für eine breitere Einführung von ESG. Wie kann ein Investor den Einfluss messen, der durch seinen Beitrag zu einem Aktienfonds entsteht? Wie können Instrumente zur Messung der Wirkung entwickelt werden, die es den Anlegern ermöglichen, zu sehen, welche Wirkung ihr Geld entfaltet?

Impact Through Listed Equities: Opportunities and Challenges
ESG in Bonds - Opportunties and Challenges

Green Bonds werden für Finanzierungen immer interessanter. Das liegt daran, dass die Nachfrage der Investoren größer ist als das Angebot. Dies bietet Anleiheemittenten interessante Möglichkeiten, ihre Investorenbasis zu verbreitern, wenn die Anleihen bestimmte Umweltmerkmale aufweisen. Emittenten von grünen Anleihen müssen nachweisen, dass das Geld umweltfreundlich verwendet wird und die Anleihe im Kampf gegen den Klimawandel hilft. Das Spektrum ist hier sehr breit. Ob erneuerbare Energien oder Elektromobilität, Energieeffizienz oder reduzierter Ressourcenverbrauch.

Experten erwarten, dass sich dieses Finanzierungsinstrument mit großer Dynamik weiterentwickeln wird. Investoren wechseln zunehmend von konventionellen zu "grünen" Anlagen. Ein Umdenken, das auf dem Kapitalmarkt begonnen hat. Die Chancen stehen gut, dass Green Bonds einen wachsenden Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung leisten - und letztlich dem viel beachteten Pariser Abkommen und den nachfolgenden Weltklimakonferenzen zum Erfolg verhelfen.

Diese Session diskutiert die Entwicklungen und Hürden dieses Booms und analysiert kritisch, worauf Investoren achten müssen. Wie kann Greenwashing verhindert werden? Wie kann eine maximale Wirkung erzielt werden? Welche grünen Richtlinien für die anvisierten Märkte sind bereits definiert und verbreitet worden, in Übereinstimmung mit dem EU-Aktionsplan? Was sind die besten Praktiken?

ESG in Bonds – Opportunities and Challenges
Blue Economy - The key to the future of a green planet

Der Verlust der Biodiversität in den Ozeanen stellt ein relatives Risiko für Investoren dar. Der Übergang von der derzeitigen kurzfristigen, disruptiven Herangehensweise an die Vermögenswerte der Ozeane hin zu einer klimasicheren und nachhaltigen Blue Economy stellt eine enorme wirtschaftliche und nachhaltige Investitionschance dar. Sie spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle im globalen Übergang zu einer zukünftigen Kohlenstoffneutralität.

Die Blue Economy wächst und zieht aufgrund ihres Potenzials für nachhaltiges Wirtschaftswachstum Investitionen an. Es wurden viele Möglichkeiten identifiziert, bei denen Investoren etwas bewirken können, vor allem in den Bereichen nachhaltige Aquakultur, erneuerbare Meeresenergie, Vermeidung von Plastikverschmutzung und Naturschutzfinanzierung - alles schnell wachsende Sektoren mit großem Investitionspotenzial. Investoren gehen die Biodiversitätskrise an. Politische Entscheidungsträger und Investoren werden auf den Verlust der biologischen Vielfalt aufmerksam und adaptieren ein Playbook, das sie für die Messung und das Management von Klimarisiken erstellt haben. Die Entwicklung einer Ozeanfinanzierungsinfrastruktur, die die nachhaltige Nutzung des Ozeans fördert, wird entscheidend sein, um nachhaltige Blue Economy-Investitionen so zu skalieren, dass sie für den breiteren Kapitalmarkt attraktiv sind.

In dieser Session werden die enormen wirtschaftlichen und nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten diskutiert, die in der Blue Economy liegen. Was sind investierbare Möglichkeiten, die Lösungen für die Herausforderungen des Ozeans bieten? Was sind die Treiber für nachhaltige Blue Economy-Investments und welche Barrieren müssen noch überwunden werden? Welche ESG-Themen sind für Investoren im Hinblick auf die vielfältige Meereswirtschaft und das komplexe globale Ökosystem der Ozeane relevant? Gibt es eine Anleitung zur Messung und zum Management von Risiken?

Blue Economy – The key to the future of a green planet – a sustainable growth strategy
Sustainable Agriculture & Timberland - Opportunities across asset classes

Extreme Wetterbedingungen, der Verlust der Artenvielfalt und die Abholzung von Wäldern stellen für Investoren ein relatives Risiko dar. Der Übergang von der derzeitigen kurzfristigen, zerstörerischen Herangehensweise an Agrar- und Holzlandanlagen hin zu einer klimasicheren und nachhaltigen Wirtschaft stellt eine enorme wirtschaftliche und nachhaltige Investitionschance dar. Er spielt eine entscheidende Rolle im globalen Übergang zur Nachhaltigkeit und einer zukünftigen Kohlenstoffneutralität.

Praktiker der nachhaltigen Landwirtschaft versuchen, drei Hauptziele in ihre Arbeit zu integrieren: eine gesunde Umwelt, wirtschaftliche Rentabilität und soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit. Jede Person, die am Lebensmittelsystem beteiligt ist - Landwirte, Lebensmittelverarbeiter, Händler, Einzelhändler, Verbraucher und Abfallentsorger - kann eine Rolle bei der Sicherstellung eines nachhaltigen Agrarsystems spielen.

Die Nachfrage nach Lebensmitteln wächst und zieht aufgrund ihres Potenzials für nachhaltiges Wirtschaftswachstum Investitionen an. Es wurden viele Möglichkeiten identifiziert, bei denen Investoren etwas bewirken können, vor allem in den Bereichen nachhaltige Landwirtschaft, effiziente Wassernutzung und geringere Umweltverschmutzung - alles schnell wachsende Sektoren mit großem Investitionspotenzial.

In dieser Session werden die Potenziale und Chancen für wachsende und attraktive Investitionen in nachhaltige Landwirtschaft und Forstwirtschaft diskutiert. Was sind die treibenden Kräfte für nachhaltige Land- und Forstwirtschaftsinvestitionen und welche Barrieren müssen noch überwunden werden? Wie können Investoren ein Engagement über verschiedene Anlageklassen hinweg erreichen? Welche technologischen Innovationen können für die nachhaltige Landwirtschaft und Forstwirtschaft genutzt werden?

Sustainable Agriculture & Timberland – Opportunities across asset classes
Emerging Markets - Why will emerging markets outperform in 2021?

Das Wachstum der Schwellenländer wird sich deutlich erholen, angeführt von China als Wachstumstreiber, was einen Anker trotz der anhaltenden Schäden durch COVID-19 darstellt. Laut Goldman Sachs werden sich die Schwellenmärkte besser entwickeln als der Rest der Welt, da sich die Weltwirtschaft im zweiten Quartal zu erholen beginnt. Mit der verringerten politischen Unsicherheit nach der US-Wahl und dem Potenzial für weitere positive Impfungen haben Analysten und Investoren auf Chancen in risikoreichen Anlagen hingewiesen, die anderen Märkten hinterherhinken. Während die Preise in den entwickelten Märkten steigen, suchen institutionelle Anleger zunehmend nach Werten in den Schwellenländern.

In dieser Session wird das Momentum nach der globalen Pandemie und den wirtschaftlichen Verschiebungen diskutiert. Welche Lehren haben wir gezogen und wie können wir die Chancen nutzen und gleichzeitig die Risiken beherrschen? Können technologische Entwicklungen das Wachstum der Schwellenländer katalysieren, ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und erhebliche globale Kapitalinvestitionen anziehen? Wo setzen Investoren ihr Kapital ein und allokieren es, in Bezug auf Geos und Sektoren? Wie fließt ESG in die Entscheidungsfindung der Investoren ein?

Emerging Markets - Why will emerging markets outperform in 2021?
Energy Transition - Mapping the unstoppable transformation

Während sich der Ausbruch des Coronavirus weiterhin auf die globalen Finanzmärkte auswirkt, ist auch die Energiebranche mit kurzfristigen Störungen konfrontiert, die sich auf stark betroffene Vermögenswerte auswirken. Angesichts der anhaltenden globalen Nachfrage nach Energieinvestitionen und der langfristigen, stabilen Natur der Anlageklasse werden sich private Investitionen in einer Welt nach der Pandemie jedoch wahrscheinlich als widerstandsfähig erweisen. COVID-19 hat jedoch deutlich den Bedarf an widerstandsfähigeren Investitionen in dieser Anlageklasse und den relevanten Sektoren aufgezeigt. Sie hat auch die Notwendigkeit unterstrichen, mehr innovative Finanzierungen zu erschließen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Der Green Deal bringt die EU auf einen Pfad zur Klimaneutralität bis 2050, durch eine tiefgreifende Dekarbonisierung aller Wirtschaftssektoren. Das Energie- und Infrastruktursystem ist entscheidend für die Erreichung dieser Ziele.

In dieser Session werden die dramatischen Veränderungen der Marktbedingungen erörtert, die zu einer starken Nachfrage nach Investitionen seitens institutioneller Investoren auf der ganzen Welt führen. Die Experten werden über die neuesten Möglichkeiten in Europa und die Art von Vermögenswerten sprechen, die in der neuen Normalität umkämpft sein werden und die weniger von der langsamen Markterholung betroffen sind. Welche Maßnahmen werden von den Verantwortlichen insbesondere in der Energiebranche gefordert? Gibt es ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage bei Anlagen, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden? Sind die aktuellen Renditeerwartungen realistisch? Wo erwarten Investoren Chancen in den nächsten fünf Jahren?

Energy Transition - Mapping the unstoppable transformation
Integrated Mobility - The Challenges in Urban Mobility

Bis 2030 werden fast 60 % der wachsenden Weltbevölkerung in Städten leben. Mit dem Voranschreiten technologischer Innovationen in Form von Elektrifizierung, Konnektivität und Autonomie wird sich die Art und Weise, wie sich Menschen in urbanen Umgebungen fortbewegen, dramatisch verändern. Neue Geschäftsmodelle (z. B. Rideshare-Plattformen), die zunehmende Urbanisierung und das Wachstum der "Megacities" verändern bereits heute traditionelle Mobilitätsmuster. Dies bietet sowohl dem öffentlichen als auch dem privaten Sektor die Möglichkeit, von den zunehmenden branchenübergreifenden Veränderungen zu profitieren. Eine integrierte Perspektive ist für die wichtigsten Stakeholder entscheidend, da die verschiedenen Mobilitätstrends - Infrastruktur, autonomes Fahren, Konnektivität, Dezentralisierung von Energiesystemen, Elektrifizierung, Shared Mobility und öffentlicher Nahverkehr - miteinander verknüpft sind und sowohl Verbraucher als auch Unternehmen betreffen werden.

In dieser Session werden neu entstehende Geschäftsmodelle und die zunehmenden Möglichkeiten für den öffentlichen und privaten Sektor diskutiert, um aus den zunehmenden branchenübergreifenden Verschiebungen Kapital zu schlagen. Wie können institutionelle Investoren hiervon profitieren? Wie wird sich der Mobilitätsbedarf in europäischen Städten entwickeln? Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen und welche Trends lassen sich daraus ableiten?

Integrated Mobility- The challenges in urban mobility
Real Estate: How to make an impact?

Trotz des starken politischen und wirtschaftlichen Gegenwinds glauben Europas führende Immobilienexperten weiterhin fest an die Immobilie als attraktive Anlageklasse. Sichere, stabile Renditen bleiben jedoch für den Großteil der Branche das Leitmotiv. Da die Zinsen voraussichtlich noch länger niedrig bleiben werden und die Anleiherenditen in vielen europäischen Ländern im negativen Bereich liegen, bleiben Immobilienerträge für Investoren weiterhin sehr attraktiv.

Die Rahmenbedingungen für Unternehmen werden zu Gunsten von mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz neu definiert. Dies betrifft auch die Immobilienwirtschaft. Nicht nur schärfere Gesetze und neue Vorschriften erhöhen den Druck auf die Branche, auch der Kapitalmarkt fordert nachhaltige Innovationen. Die Branche steht am Beginn einer neuen Ära. Wirkungsorientiertes Handeln mit positiven Effekten für Mensch und Umwelt wird die Mission und der Maßstab für zukünftigen Erfolg sein.

In dieser Session werden die Chancen für Social Impact Investing in der Immobilienbranche diskutiert. Wie können die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN in allen zukünftigen Geschäftsplänen umgesetzt werden? Wie können alle Stakeholder einbezogen werden? Welche Allianzen sind notwendig, um erfolgreich zu sein? Welche Best-Practice-Beispiele gibt es in anderen Ländern?

Real Estate: How to make an impact?