Über uns

Institutional Capital Forum

ICF ist ein Geschäftsbereich der ICA Institutional Capital Associates GmbH. ICF veranstaltet private, nur mit persönlicher Einladung zugängliche Foren und Tagungen sowie „Roundtable-Events“ für Führungskräfte und Entscheidungsträger zu den spannendsten Themen und Trends der Alternativen Investment-Märkte. Diese umfassen die Segmente Infrastruktur, Real Estate, Private Debt sowie Private Equity.

Unser Ziel ist es, Veranstaltungen auf höchstem Niveau zu organisieren – dies in einem exklusiven Rahmen, der neben profundem Wissenstransfer auch Raum und Zeit für umfangreichen Meinungsaustausch und „Networking“ bietet.

Die Organisatoren der INSTITUTIONAL CAPITAL FORUM-Veranstaltungen haben bereits mit immensem Zuspruch seitens institutioneller Investoren die Sustainable Investor Summit Reihe und die Infrastructure Investor Summits zum Thema Alternative Investments initiiert.

Kernphilosophie

Die im Open Space-Format gehaltenen Veranstaltungen der ICF sollen ihren Teilnehmern eine Plattform bieten, um:

  • Beziehungen und Kontakte in einem exklusiven Zirkel mit offener Atmosphäre zu knüpfen und zu vertiefen,
  • die Einschätzungen und Sichtweisen von maßgeblichen Entscheidungsträgern wichtiger Investoren aus den DACH-Ländern, von den renommiertesten Asset Managern, von Unternehmen und Projektentwicklern sowie von einer Auswahl an Experten zu hören, und um
  • Teil der repräsentativsten und relevantesten Investoren-Veranstaltung im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich) zu sein.

Format und Open Space

Jede Veranstaltung wird zu einem konkreten Leit-Thema durchgeführt. Diesem Leit-Thema wird von der ICF in Zusammenarbeit mit aktiven Marktteilnehmern und herausragenden Experten ein Rahmen durch eine für jede Veranstaltung gemeinsam entwickelte, individuelle Agenda gegeben.

Innerhalb dieses Rahmens existiert ein “open space”, in dem die Teilnehmer ihre eigenen Themen und Anliegen sowohl vor Beginn als auch während der Veranstaltung rund um das Leit-Thema einbringen können.

Rahmen der Open Space-Events

Jedes Event/Forum mit der Methode Open Space dauert einen Tag. Das Leit-Thema wird in einem Initialvortrag vorgestellt. Die Themen der Teilnehmer werden im Rahmen von Podiumsdiskussionen vertieft, wobei die Teilnehmenden aktiv in diese Diskussionen eingebunden sind. Zusätzlich ermöglicht es der kleine und exklusive Rahmen, die Kernthemenkreise während der Kaffeepausen noch zu vertiefen. Mit Hilfe der Open Space-Methode entsteht eine lebendige, vielfältige Agenda, die genau den Zielen und Bedürfnissen der Teilnehmer entspricht.

Ferner ermöglicht das Veranstaltungsformat, sich auf höchstem Niveau mit Meinungsbildnern auszutauschen und werthaltige Geschäftskontakte aufzubauen. Das beginnt mit dem informellen „Networking-Dinner“ am Vorabend der Hauptveranstaltung, das ausreichend Raum für informelle Kontakte über Organisations- und Firmengrenzen hinaus bietet.

Die Teilnehmer der ICF-Events können die neu gewonnenen Erfahrungen und Kontakte sowie die erweiterte Wissensbasis nutzen, um sie in ihre Unternehmen einzubringen.